Vergabe Katzen

 

Das Tierheim Ternitz beherbergt immer weit mehr Katzen, als hier abgebildet. Im Durchschnitt sind das etwa 70 Katzen, in der Hochsaison auch einmal über 100. Darum finden Sie hier nur eine kleine Auswahl – auf Anfrage geben wir gerne Auskunft über alle unsere Schützlinge

 


DSC02478.JPG w

 

Sam

Geschlecht: männlich

geboren: 2016

kastriert: ja

Sam ist ein wunderschöner, schwarzer Kater, der irrtümlich bei einer Kastrationsaktion in der Lebendfalle landete. Er war bereits 4 Monate alt, als er ins Tierheim kam und ließ sich kaum angreifen. Mittlerweile kann man ihn, wenn es unbedingt sein muss, auch abfangen. Lieber ist es ihm allerdings immer noch, die Menschen aus einiger Entfernung zu beobachten, wobei es ihn schon unter den Krallen juckt, ob er er nicht doch versuchen sollte, näher zu kommen, Sam würde Menschen brauchen, die viel Geduld haben und einfach nichts erzwingen wollen, er benötigt ein ruhiges Umfeld und eine soziale Zweitkatze.


 

DSC00455.JPG w

 

Bauxi

Geschlecht: männlich

Geboren: ca. 2013

Kastriert:ja

Bauxi ist vor ein paar Jahren bei einer älteren Dame zugelaufen, die leider nun verstorben ist. Die einzige Tochter lebt in Amerika und konnte sich in Zukunft auch nicht um den Kater kümmern.

DSC00250.JPG w

Bauxi zeigt sich im Tierheim mit Katzendamen sehr gut verträglich. Er sucht zwar nicht die Nähe der anderen Katzen, aber sie stören ihn auch nicht. Bei Kater entscheidet sehr die Sympathie. Bauxi zeigt auch bei Menschen sehr deutlich, wenn er gestreichelt werden will und wenn nicht – eine Katze mit Charakter. Er sollte in seinem neuen Zuhause nach der Eingewöhnungszeit unbedingt wieder Freigang haben.


DSC05486 DSC05392

Levi und Leo

Geschlecht: männlich

Geboren: Mai und Juli 2018

Kastriert: ja

Levi und Leo sind keine Brüder, verstehen sich aber sehr gut. Beides sind Nachkommen von Streunerkatzen und deswegen auch sehr schüchtern. Menschen, die sich für Levi und Leo interessieren, müssen Geduld aufbringen können. Leo kam mit einer beiseitigen chronischen ‚Bindehautentzündung ins Tierheim. Sein linkes Auge ist klar, beim rechten Auge konnte die Sehkraft nicht gerettet werden. Ein kleines Handycap, das Leo absolut nicht stört.


Moses

Geschlecht: männlich
Geboren: März 2011
Kastriert: ja

Moses kommt aus einer größeren Katzenpopulation, wo wie leider so oft, nur angefüttert, aber auf keine Kastration geachtet wurde.
Moses braucht in seinem neuen Zuhause unbedingt Katzengesellschaft und späteren Freigang nach der Eingewöhnung.
Moses reagiert auf fremde Menschen noch schüchtern, lässt sich aber von den Mitarbeitern des Tierheimes schon gerne kraulen.


w Benjamin

Geschlecht: männlich

Geboren: ca. 2015

Kastriert: ja

Benjamin kam schwer krank ins Tierheim. Vermutet wurde eine Phosphatvergiftung durch Düngemittel.Er war in komatösem Zustand, seine Körpertemperatur betrug nur mehr 30 Grad – die Überlebenschancen waren sehr gering. Doch Benjamin kämpfte sich schön langsam wieder ins Leben zurück, doch je besser es ihm ging, desto mehr zeigte er uns, dass er vermutlich ein Streuner ohne richtiges Zuhause war. Es stellte sich die Frage, ihn wieder in die ungewisse Freiheit zu entlassen oder doch zu versuchen, ihn zu sozialisieren. Benjamin reagiert sehr gut auf andere Katzen. Er kommt bereits aus seinen Verstecken, wenn man eine andere Katze streichelt . Viel Geduld ist erforderlich und eine wirklich liebe Katze im neuen Zuhause.