Vergabe Hunde

Opi

Opi

Geboren: 2008

Kastriert: ja

Geschlecht: männlich

Gewicht: 30 kg

Hallo, ich bin Opi. Ich heiße nicht nur so, ich bin auch schon ein Senior, um genau zu sein 12 Jahre, aber noch immer sehr lebenslustig. Über mein vergangenes Leben weiß ich leider nicht mehr so viel, nur an meinen letzten Besitzer kann ich mich noch erinnern. Dort hatte ich kein so schönes Hundedasein. Nach einer Übersiedlung durfte ich nicht mehr ins Haus, musste im Garten leben und wurde nicht regelmäßig gefüttert. So habe ich mein Schicksal selbst in die Hand genommen und bin ausgebrochen. Zum Glück haben mich tierliebe Menschen von der Straße aufgelesen und ins Tierheim Ternitz gebracht. Dort wurde ich mit viel Liebe wieder aufgepäppelt und suche nun nach einem richtigen Zuhause, wo ich noch einmal Hund sein darf. Mein neues Zuhause sollte ruhig und so gut es geht barrierefrei sein, da ich mir schon sehr schwer beim Treppen steigen tue. Prinzipiell bin ich anderen Lebewesen freundlich gegenüber, würde mich aber trotzdem sehr freuen, wenn ich mein Zuhause ganz für mich alleine haben könnte. Du musst verstehen, ich bin sehr kuschelbedürftig! Solltest du das perfekte Zuhause für mich haben und noch mehr über mich erfahren wollen, dann melde dich doch einfach bei meinen Dosenöffnern unter 02635/61488. Sie sind jeden Tag von 8-13 Uhr erreichbar.

Opi  Opi


 

Pablo und ShivaShiva und Pablo

Geboren: 2008

Kastriert: Pablo ja; Shiva nein

Geschlecht: Pablo männlich; Shiva weiblich

Gewicht: Pablo: 38kg; Shiva: 30 kg

Hallo, ich bin Shiva und das ist mein Freund Pablo. Wir sind ein Herz und eine Seele, schlafen gemeinsam in einem Körbchen oder kuscheln draußen in der Sonne. Pablo ist zwar ein richtiger Macho, aber ich weiß ganz genau, dass es ihm schwer fällt ohne mich zu sein. Ich dagegen habe weniger ein Problem damit, aber das würde ich ihm nie verraten. Mein Freund macht zwar auf stark, aber es fällt ihm sehr schwer allein zu sein. Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass wir gemeinsam einen Platz finden, würde ich mir für ihn ein Zuhause wünschen, in dem immer jemand für ihn da ist.

Shiva     Pablo

Shiva und PabloMit anderen Hunden vertrage ich mich richtig gut. Zu bedenken ist aber, dass ich eine sehr wilde Art habe, zu spielen. Pablo ist sich noch unsicher, wie er zu anderen Hunden steht. Ich denke aber, dass sich sein Verhalten gegenüber fremden Vierbeinern noch bessern wird. Kaninchen haben wir in unserem ehemaligen Zuhause kennengelernt. Ich habe kein Problem mit ihnen, Pablo dagegen hat einen ziemlich ausgeprägten Jagdinstinkt. Ganz anders verhalte ich mich gegenüber Katzen. Wenn eine an mir vorbeizischt, möchte ich gerne hinterherlaufen. Ich hatte aber noch keine Gelegenheit eine Katze wirklich kennenzulernen. Für Pablo wäre es sicher besser, wenn keine Katzen oder andere Kleintiere in seinem neuen Zuhause leben.

Shiva   Pablo


Barney

Barney

Geboren: 2017

Kastriert: ja

Geschlecht: männlich

Gewicht: 30 kg

Ich wurde von meinen Besitzern ausgesetzt. Bis in die tiefe Nacht hinein lief ich herum, dann endlich fasste sich jemand ein Herz und brachte mich ins Tierheim. Jetzt habe ich die Angst und den Schrecken, die ich damals erlebt habe, eigentlich vergessen.

BarneyMit anderen Hunden kann ich eigentlich sehr gut, bin aber jemand der gerne den Ton angibt und sich nur selten unterordnet. Damit muss mein Gegenüber gut zurechtkommen. Allgemein bin ich sehr quirlig und verspielt. Am liebsten habe ich aber Holz in allen Größen und Formen! Stöckchen werden auch oft von mir zu Kleinholz gemacht. Wenn mir langweilig wird, dann kann es auch vorkommen, dass ich mein Zimmer umgestalte – nicht unbedingt immer zur Freude unserer lieben Tierpfleger.

Ich bin ein aktiver und starker Hund und würde mich deshalb über eine Familie mit bereits größeren Kindern, die meiner Begrüßung stand halten können, freuen. Ausflüge sollten mit mir kein Problem sein, da ich sehr gerne Auto fahre. Auf Katzen reagiere ich bisher nicht, hatte aber auch noch keine richtige Begegnung mit ihnen.

Barney  Barney

 


 

KingKing

Geschlecht: männlich

Geboren: Dezember 2011

kastriert: ja

Gewicht: 27 kg

Mein Name ist King – und ich bin blind.

Ursprünglich wurde ich schwer verletzt auf der Straße geborgen. Meine Besitzerin konnte zwar ausgeforscht werden, hatte aber viele Ausreden parat, um mich nicht mehr abholen zu müssen. Ich kam anfangs sehr, sehr schwer mit dem Alltag im Tierheim zurecht und habe viele Dinge zernagt, an Gewicht abgenommen und mich immer mehr in mich zurück gezogen, war dabei aber nie so richtig entspannt.  Meine Elisabeth, ich denke, ich darf das so sagen, denn sie sagt auch immer mein King – also meine Elisabeth besucht eine Ausbildung zur Hundeverhaltenstherapeutin und hat mich als ihren Projekthund ausgesucht, damit sie sozusagen das Erlernte sofort für mich umsetzen und mir ein entspannteres Leben im Tierheim ermöglichen kann. Ich bin nun „Bürohund“ und habe mein Zimmer mit dem Aufenthaltsraum der Mitarbeiter getauscht, die selbstverständlich noch ihre Pausen darin abhalten dürfen. Damit ich einfach mehr am Alltag teilhaben kann. Es kommt immer seltener vor, dass ich etwas benagen muss – die Einrichtung ist auf jeden Fall noch intakt. Ich genieße vor allem die Zeit nach Dienstschluss, wenn Elisabeth noch am Schreibtisch arbeitet, dann ziehe ich mich auf meine Couch zurück, wo ich mich einmal wohlig wälze und strecke und bald darauf entspannt einschlafe.

King    King Kiss_from_King

Elisabeth hat auch versprochen, mich und meine zukünftigen Besitzer so lange zu begleiten, wie es nötig ist. Wichtig ist für mich ein geregelter Tagesablauf, ein ruhiges Umfeld und natürlich eine Person, die mir Sicherheit geben kann.


Loui

Loui

Geschlecht: männlich

Geboren: 15.12.2017

Kastriert: ja

Gewicht: 30 kg

Hallo, ich bin Staffierüde Loui. Nachdem meine Besitzerin es vorgezogen hat, nach St. Pölten zu ziehen und mich nicht mitgenommen hat, kam ich in die Obhut des Tierschutzvereines Schwarzatal.Loui

Ich bin sehr verspielt und sehr stürmisch. Deshalb wäre es besser, wenn Kinder in meinem neuen Eigenheim schon etwas älter sind und dem auch standhalten können. Auch meine neuen Besitzer sollten kräftig sein, da es beim Spazieren gehen auch manches Mal sehr turbulent werden kann. Wenn ich mich aber entspanne, können Spaziergänge mit mir auch ein Traum sein. Da ich einen sehr ausgeprägten Jagdinstinkt habe, wäre es besser, wenn keine Kleintiere oder Katzen in meinem neuen Zuhause vorhanden sind.

Mein ganz großes Plus ist, dass ich sehr freundlich und sehr anhänglich bin. Ich lehne andere Hunde grundsätzlich nicht ab, habe aber nie gelernt, einen richtigen Umgang mit ihnen zu pflegen. Über alles liebe ich meinen Gummiball! Ohne ihn gibt es mich nicht. Apportier-Spiele mache ich gerne – doch da gibt es nur ein Problem: ich liebe meinen Ball so sehr, dass ich ihn nicht so gern wieder hergebe!  Manchmal überreden meine lieben Pflegerinnen mich aber doch, meinen Ball loszulassen und dann macht es großen Spaß ihn im Flug zu fangen!

Loui  Loui


DoriDori

Geboren: Oktober 2019

Kastriert: ja

Gewicht: 25 kg

Mein Name ist Dori und ich bin eine sehr lebensfrohe und aufgeweckte Hündin. Ich wurde vermutlich ausgesetzt. Gefunden wurde ich mit durchgebissener Leine, abgemagert und mit mehreren abgeheilten, aber noch sichtbaren Narben. Also mein Leben war nicht immer einfach, dennoch bin ich eigentlich immer freundlich. Bei Spaziergängen bin ich noch manches Mal unsicher – in diesen Situationen  bin ich sehr auf die Unterstützung meiner Menschen angewiesen.

Dori

Ich bin sehr verspielt und im Tierheim ziemlich unterfordert, deshalb kann es vorkommen, dass meine Decken an Schweizer Käse erinnern. Mein ganz großer Pluspunkt ist, dass ich eine wirklich sehr verträgliche Hündin  bin, ich verstehe mich sowohl mit anderen Hunden als auch mit Katzen.

Für kleine Kinder bin ich sicher etwas zu stürmisch, aber mit etwas Älteren kann ich sicher gut spielen und toben. Meine Trennungsangst ist immer noch sehr groß, aber wir arbeiten daran und mit Geduld und Verständnis wird aus mir sicher ein toller Familienhund.

Dori  Dori


 

Billi Billy

Geboren: 19.12.2016

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Gewicht: 30 kg

Mein Name ist Billy und ich kam mit meiner Schwester Gigi zusammen aus einem Tierheim in Bulgarien. Eigentlich sollten wir zu einer Pflegefamilie in Österreich gebracht werden. als diese jedoch sahen, wie schüchtern wir waren, wollten sie uns nicht mehr !!! So landeten wir im Tierheim Ternitz.

Auch hier haben alle lange daran gezweifelt, ob ich jemals zutraulich werde. doch siehe da, viel Zeit und Geduld haben mich zu einem richtig zutraulichen Hund gemacht. Ich fordere nun oft selbst Streicheleinheiten ein und spiele auf der Wiese gerne mit meinen Pflegern. Fremden Personen gegenüber bin ich anfangs skeptisch, darum ist es wichtig, dass Ihr Euch Zeit nehmt, um mich öfters zu besuchen. Wichtig für mich ist auch ein zweiter, ausgeglichener Hund. Prinzipiell vertrage ich mich sowohl mit Rüden als auch Hündinnen, wobei ich zugeben muss, dass mir ein Mädel an der Seite besser gefallen würde.Billi

An der Leine gehe ich sehr brav und mit meinen vertrauten Pflegern auch bereits ohne zweiten Hund raus spazieren. Wie auch meine Schwester liebe ich es, gebürstet zu werden.

In einer Wohnung wäre ich sehr unglücklich, ein Haus  in ruhiger Umgebung und gesichertem Garten wäre mein Traum. Noch dazu Menschen, die Geduld mit mir haben und mir die Zeit geben, die ich brauche – dann kann ich Euch zeigen, welch toller Hund ich sein kann!

BilliBilli

 


OttoOtto

Geboren: ca. 2018

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Gewicht: 40 kg

Hola, mein Name ist Otto, ich komme ursprünglich von den Straßen Spaniens und bin ein sanfter, großer Riese.

Anfangs bin ich Fremden gegenüber etwas zurückhaltend, aber wenn ich Vertrauen habe, bin ich ein richtiger Kuschelbär. Wer gemütliche Spaziergänge liebt, der muss auch mich lieben. Ich bin der bravste Hund an der Leine, vielleicht manches Mal ein bisschen stur, wenn es für mich absolut keinen Sinn macht, dorthin zu gehen, wohin  mein Begleiter will. Dann sitzen wir das halt in Ruhe aus :-)

Otto und GigiIch bin sehr gerne draußen, deshalb sollte es in meinem neuen Zuhause einen gut eingezäunten Garten geben. Schön für mich wäre ein souveräner Zweithund, der mir Sicherheit bei der Eingewöhnung geben könnte. Ich komme eigentlich mit allen Hunden gut aus, nur mit großen Machos möchte ich nichts zu tun haben.

Auch größere Kinder, die fähig sind, geduldig und einfühlsam mit mir umzugehen, sind  kein Hindernis. Auf Katzen reagiere ich so gut wie gar nicht,  es war mir aber noch nicht möglich, engen Kontakt zu ihnen zu haben.

Otto   Otto

 


 

AronAron

Geboren: 2013

Geschlecht: männlich

kastriert: ja

Gewicht: 40kg

Guten Tag, ich bin Aron. Ich kam ins Tierheim, da mein allesgeliebter Besitzer leider verstorben ist. Ich litt sehr darunter, da mein Herrchen 24/7 für mich da war. Nun bin ich alleine und ich mag es überhaupt nicht. Anfangs habe ich sehr getrauert und wollte nicht einmal wirklich fressen. Meine Pflegerinnen haben ihr Bestes gegeben um mir so viel Liebe wie möglich zu geben, damit ich mich auch hier im Tierheim wohlfühle. Für die Zukunft wünsche ich mir ein Zuhause mit einem großen Garten und einer oder mehreren Personen, die auch weiterhin immer für mich da sein können. Ich liebe es auch gemütliche Spaziergänge mit meinen Pflegerinnen zu machen und bin an der Leine sehr brav. Ich bin zwar nicht mehr wirklich verspielt, aber dafür ein richtiger Kuschelbär!

Aron Typisch Schäferhund äußere ich sowohl Freude als auch Unmut durch lautes Gebell.  Ich denke, dass kleinere Kinder deshalb Angst vor mir haben könnten. Mit Älteren komme ich aber sicher gut zurecht. Im Tierheim konnte ich Katzen durchs Gitter begegnen, dabei war mein Interesse an ihnen sehr gering.  ich weiß aber nicht, wie ich auf sie reagiere, wenn uns kein Gitter trennt. Auch anderen Hunden gegenüber bin ich freundlich gesinnt. Hoffentlich bekomme ich bald wieder ein Zuhause in dem ich wieder rund um die Uhr menschliche Gesellschaft haben kann.

Aron   Aron


Nori und Tofu

Nori und Tofu

Geboren: Februar 2021

Geschlecht: weiblich und männlich

Kastriert: nein

Gewicht: momentan 5-6kg

Hallo, ich bin Nori und das ist mein Bruder Tofu. Man hat uns leider viel zu früh unserer Mama weggenommen, deshalb kamen wir ins Tierheim, wo wir gut versorgt wurden und erstmal wachsen durften. Jetzt sind wir alt genug und suchen nach einem neuen Zuhause. Wie alle Welpen sind wir zwei noch sehr verspielt und neugierig. Mein Bruder ist eindeutig der Schlimmere von uns Zweien, wobei er das niemals zugeben würde. Er ist auch mutiger als ich, aber auch sehr jähzornig. Wenn etwas nicht nach seinem Kopf geht, fängt er an zu meckern oder zu protestieren. Ich bin da einfacher gestrickt, dafür aber auch um einiges tollpatschiger als er! Meine Pflergerinnen würden mich auch als ein Traummännlein bezeichnen.

Tofu und NoriBeim Spazieren gehen sind wir sehr brav. Die große weite Welt müssen wir aber noch genauer kennenlernen, deswegen beobachten wir unsere Umgebung noch sehr genau. Trotz unseres jungen Alters sind wir sehr mutig und gehen ohne Furcht auf Entdeckungstour. Katzen sind uns einfach noch nicht ganz geheuer. Eine hundeerfahrenen Katze könnte uns diese Angst aber wahrscheinlich nehmen und unser Freund werden. Auch wenn es schön wäre mit Tofu gemeinsam ein Zuhause zu finden, denke ich, dass wir auch alleine in einer netten Familie gut zurechtkommen werden. Wir sind Welpen und das heißt, wir benötigen in der ersten Zeit eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung für einen guten Start ins neue Leben.

Nori  Tofu


Vanja

Vanja

Die junge Hündin wurde als Welpe über Umwege aus Serbien importiert und verbrachte die ersten Monate in Außenhaltung mit wenig Ansprache. Mit fünf Monaten wurde der Halter ihrer überdrüssig und wollte sie loshaben. Eine Tierfreundin nahm sie aus Mitleid auf, war aber mit der Teenagerhündin überfordert. Danach wurde sie über eine Trainerin an eine Familie vermittelt, wo man zu wenig Geduld für sie hatte. Noch am selben Tag wurde sie zurückgebracht, nachdem eine Hundetrainerin (!) das überforderte und gestresste Hundekind als brandgefährlich beurteilt hatte!

Vanja

Wir hatten zwar kein Zimmer im Tierheim Krems frei, doch wir wollten die kleine Maus keinesfalls im Stich lassen. Vanja ist jetzt in einer guten Hundepension im Bezirk Neunkirchen untergebracht und erholt sich von ihrer Odyssee. Die zarte, intelligente und anhängliche Teeniehündin sucht ein ruhiges Zuhause abseits der Großstadt bei geduldigen souveränen Menschen, die gerne in der Natur unterwegs sind und wo sie anfangs noch nicht alleine bleiben muss. Vanja braucht Zuwendung, Geborgenheit, einen sicheren Rahmen und ruhige Auslastung. Sie muss endlich zur Ruhe kommen dürfen und lernen, was es bedeutet, angekommen zu sein. Kontakt: info@menschtriffthund.com


 

Zurück zu den Vergabetieren