Vergabe Hunde


DSC02115.JPG w

 Linda

Linda: weiblich

geboren: 2015

kastriert: ja

Linda kam mit ihren 5 Welpen aus Bulgarien zu uns. Ein öffentliches Tierheim sollte geschlossen werden und Mama Linda mit ihren 5 Welpen (damals gerade einmal ein paar Wochen alt) wieder auf die Straße gesetzt. Da wir zu diesem Zeitpunkt unsere Außenanlage frei hatten, haben wir natürlich auch hier gerne geholfen.

DSC02107.JPG w

Hallo – ich bin Linda, ein Straßenhund aus Rumänien. In einem verlassenen Haus habe ich 5 Welpen geboren und versucht, sie so gut als möglich zu ernähren. Natürlich musste ich sie immer wieder auch alleine lassen und mich auf Futtersuche begeben. Bei einem dieser Ausflüge wurde ich eingefangen und – Gott sei Dank – in einer Tierklinik abgegeben. 2 unendlich lange Tage habe ich nicht gewusst, ob ich meine Kinder wieder sehen werde. Doch sehr tierliebende Menschen hatten sich auf die Suche nach ihnen gemacht und brachten sie zu mir. In der Tierklinik konnten wir nicht bleiben, also übersiedelten wir in ein Tierheim.Dort ging es uns nicht schlecht, doch der Umgang mit uns war doch ein bisschen grob. Nach ein paar Wochen wurden wir in große Käfige gesteckt und wir fuhren sehr, sehr lange mit dem Auto. Wieder neue Menschen, wieder eine andere Umgebung. Meinen Kindern gefiel es von Beginn an sehr gut hier, im Tierheim Ternitz, sie haben eine große Wiese zum Spielen und es gibt 3x täglich Futter !!! Meine 5 Mädels -Bella, Trixi, Melly, Lorry und Lilly haben sich sofort gut mit den Pflegern hier  verstanden – es gibt auch ein kleines Wasserbecken, wo sie nach Herzenlust planschen können Lilly hat bereits eine neue Familie gefunden, Trixi und Bella sind fleißig am Üben, mit Brustgeschirr an der Leine zu gehen – auch sie werden bald in ein neues Zuhause übersiedeln. Melly und Lorry dürfen sogar zusammen in ihr neues Heim übersiedeln.

Linda w

Leider ist mein Kumpel Bobby nicht mehr bei mir. Er konnte wieder einmal nicht aufstehen und alle Hilfe, alle Medikamente haben dieses Mal nicht mehr geholfen. er hatte Schmerzen und so war es sicher besser, ihn gehen zu lassen. Obwohl ich natürlich furchtbar traurig war.

Aber dann kam Bubbles, ein fröhliches Hundekind, welches mich meine Sorgen vergessen ließ. Und jetzt wissen es alle – ich mag jeden Hund und jeder Hund hilft mir mehr, Menschen wieder zu vertrauen. Ich freue mich nun bereits, wenn ich die Leine sehe – denn das heißt Spaziergang.


 

KingKing

Geschlecht: männlich
Geboren: Dezember 2011
Kastriert: ja

Mein Name ist King – und ich bin blind.

Ursprünglich wurde ich schwer verletzt auf der Straße geborgen. Meine Besitzerin konnte zwar ausgeforscht werden, hatte aber viele Ausreden parat, um mich nicht mehr abholen zu müssen. Ich kam anfangs sehr, sehr schwer mit dem Alltag im Tierheim zurecht und habe viele Dinge zernagt, an Gewicht abgenommen und mich immer mehr in mich zurück gezogen, war dabei aber nie so richtig entspannt.  Meine Elisabeth, ich denke, ich darf das so sagen, denn sie sagt auch immer mein King – also meine Elisabeth besucht eine Ausbildung zur Hundeverhaltenstherapeutin und hat mich als ihren Projekthund ausgesucht, damit sie sozusagen das Erlernte sofort für mich umsetzen und mir ein entspannteres Leben im Tierheim ermöglichen kann. Ich bin nun „Bürohund“ und habe mein Zimmer mit dem Aufenthaltsraum der Mitarbeiter getauscht, die selbstverständlich noch ihre Pausen darin abhalten dürfen. Damit ich einfach mehr am Alltag teilhaben kann. Es kommt immer seltener vor, dass ich etwas benagen muss – die Einrichtung ist auf jeden Fall noch intakt. Ich genieße vor allem die Zeit nach Dienstschluss, wenn Elisabeth noch am Schreibtisch arbeitet, dann ziehe ich mich auf meine Couch zurück, wo ich mich einmal wohlig wälze und strecke und bald darauf entspannt einschlafe.

06.11.16 004 w    23.03.17 007 w Kiss_from_King

Elisabeth hat auch versprochen, mich und meine zukünftigen Besitzer so lange zu begleiten, wie es nötig ist. Wichtig ist für mich ein geregelter Tagesablauf, ein ruhiges Umfeld und natürlich eine Person, die mir Sicherheit geben kann.


IMG_5483.JPGw

LOUI

Geschlecht: männlich

Geboren: 15.12.2017

Kastriert: ja

Hallo, ich bin Staffierüde Loui. Nachdem meine Besitzerin es vorgezogen hat, nach St.Pölten zu ziehen und mich nicht mitgenommen hat, kam ich in die Obhut des Tierschutzvereines Schwarzatal. Weil dort jedoch kein Platz für mich war, lebe ich derzeit in einer Tierpension. Ich bin sehr verspielt und sehr stürmisch. Mein ganz großes Plus ist, dass ich sehr freundlich und sehr anhänglich bin. Ich lehne andere Hunde grundsätzlich nicht ab, habe aber nie gelernt, einen richtigen Umgang mit ihnen zu pflegen.

Bei Interesse nähere Auskünfte unter 0650/2822111


Nora 1 w IMG_5193.JPG w

Nora

Geschlecht: weiblich

Geboren: 10.11.2016

Kastriert: ja

Mein Herrchen wurde obdachlos, als meine Welpen gerade einmal 5 Tage alt waren. Also wandte er sich ans Tierheim Ternitz und bat um Aufnahme für mich und meine Kinder. Es wurde sogar ein privater Pflegeplatz für mich gefunden, damit ich mich in Ruhe um meine Jungen kümmern konnte. Die fremden Menschen habe ich natürlich anfangs argwöhnisch beobachtet, ob sie auch liebevoll mit meinen Kindern umgehen. Das Misstrauen legte sich allerdings bald und ich konnte mich voll und ganz auf ihre Erziehung konzentrieren. Alle meine Babys haben wundervolle neue Menschen gefunden, die sich nun um sie kümmern. Nun wäre es an der Zeit, dass auch ich die Geborgenheit einer eigenen Familie kennen lernen darf. Ich begegne allen Menschen freundlich, bin sehr sanft und auch wirklich folgsam. Mit anderen Hunden und mit Katzen komme ich derzeit nicht sehr gut zurecht, weil mir einfach die Sicherheit eines stabilen Zuhauses fehlt.



IMG_5425.JPG w

Sammy

Geboren: Mai 2018

Geschlecht; männlich

Kastriert: ja

Mein Name ist Sammy und ich bin ein etwas zu groß geratener Labradormischling. Ich hab leider in meinem ersten Lebensjahr noch nicht viele Erfahrungen sammeln können. Ich liebe alle Menschen und alle Hunde, würde sicher auch mit Katzen zurecht kommen. Ich habe halt noch sehr viele Flausen im Kopf, so funktioniert das Spazieren gehen noch nicht optimal. Ich brauche Menschen an meiner Seite, die mir mit Konsequenz, aber geduldig und einfühlsam zeigen, dass es auch Grenzen gibt. Natürlich würde ich mich in meinem neuen Zuhause über einen Spielgefährten mit annähernd meiner Größe freuen.

Ich bin derzeit auf einem Pflegeplatz, also bitte zuerst anrufen, wenn Ihr mich besser kennen lernen wollt.

IMG-20190518-WA0009


DSC06103.JPGw

Jessy und Josy

Geboren: Jessy – 13.01.2015

Josy – 05.05.2019

Kastriert: nein

Geschlecht: beide weiblich.

DSC06149.JPGw

Hallo ich bin  Jessy, eine deutsche Dogge von beachtlicher Größe. Solange ich mich erinnern kann, habe ich Welpen geboren und aufgezogen. Zuletzt haben wir in einem abgegrenzten Stück eines Garten wie auf einer Müllhalde leben müssen. Dieses Mal wurden meinem Besitzer auch keine Auflagen für eine Verbesserung unserer Haltung vorgeschrieben, sondern wir durften gleich ins Tierheim Ternitz übersiedeln. 2 meiner 3 Welpen haben bereits ein neues Zuhause gefunden. nur Jessy ist noch bei mir.

DSC06098.JPGw

Hallo, ich bin Josy  – ich habe mein Zuhaue bereits gefunden.

DSC_0270.JPG w

DSC_0361.JPG w

Wir wünschen uns Menschen in unserem neuen Zuhause, die wissen, dass wir Doggen, trotz unserer Größe, sehr sensible Hunde sind und sehr viel Aufmerksamkeit und Liebe brauchen. Aber wir sind auch sehr agil und brauchen dementsprechend  Auslauf und unsere neuen Besitzer Standfestigkeit.

DSC06163.JPGwWir begegnen allen Menschen sehr freundlich, darum würden wir uns sehr freuen, wenn Ihr uns bald im Tierheim Ternitz besuchen kommt.


DSC06009.JPG w

Ganki

Geboren:22.06.2016

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Hallo ich bin Ganki.  Meine Geschichte ist zu lange, um sie hier zu erzählen – was ich in meinen doch jungen Jahren bereits alles erlebt habe. Ihr erfahrt es gerne, wenn Ihr mich besuchen kommt.

DSC06011.JPG w

Eines nur – ich hatte kein leichtes Leben bevor ich ins Tierheim kam. Mein Verhalten zeigte allen, dass man mich mit sehr viel Druck und Drill zu erziehen versuchte und das konnte ich gar nicht ertragen, denn ich bin ein Kangal und es ist sehr wichtig, dass man mir Zeit zum Nachdenken und meine Eigenständigkeit lässt. .Schließlich wurden wir ja gezüchtet, um alleine auf große Schaf-oder auch Rinderherden aufzupassen und sie gegen alle möglichen Feinde zu verteidigen. Ich kann mich inzwischen gut entspannen, die Pfleger im Tierheim beginnen jetzt auch Suchspiele  mit mir zu machen, bei denen ich sehr konzentriert bin.

Nicht nur unser Ganki, sondern auch so manch anderer Hund wünscht sich mehr Verständnis und Geduld seiner Besitzer – alle wollen gehört und verstanden werden. 


DSC06172.JPG w

Boby

Geboren:13.07.2018

Kastriert: ja

Geschlecht: männlich

Ich wurde im Tierheim abgegeben, weil meine Besitzer wieder nach Bulgarien zurück gegangen sind und mich nicht mitnehmen konnten oder wollten.

In meinem ersten Lebensjahr konnte ich nicht viele Erfahrungen machen – es fehlt mir an einer guten Sozialisierung. Mein rassebedingter Dickschädel und mein stoischer Gesichtsausdruck machen es auch nicht gerade leichter, mit mir klar zu kommen. Auch mit anderen Hunden habe ich immer wieder Probleme, da wir anscheinend nicht dieselbe Körpersprache sprechen.

dav

Dabei mag ich andere  Hunde sehr gerne und auch zu Menschen bin ich anfangs nur zurückhaltend und lasse mich einfach nicht gerne anfassen. Wer mich näher kennen lernen will, muss sich einfach Zeit nehmen, um mein Vertrauen zu erringen.


DSC_0426.JPG w

Cosmo

Geboren: 13.06.2017

Kastriert: ja

Geschlecht: männlich

Weder mein Start ins Leben, noch meine beiden ersten Lebensjahre waren geprägt von Freude. Ich bin ein Hund mit einem großen Bewegungsdrang und irrsinnig lernbegierig. Auf diese wichtigen Eigenschaften wurde nicht  eingegangen und ich eigentlich immer missverstanden.

Ich bin ein lustiger, aufgeweckter Bursche, der für´s erste einmal ein ruhiges Umfeld braucht, damit mein Selbstvertrauen wachsen kann. Obwohl mir nachgesagt wurde, dass ich mich mit anderen Hunden überhaupt nicht verstehe, bin ich jetzt zusammen mit Jana in einem Zimmer. Es funktioniert so gut, weil Jana ein so unkomplizierter  junger Hund ist. Dadurch gibt sie mir Sicherheit.

DSC_0456.JPG w

DSC_0471.JPG w

Männern gegenüber verhalte ich mich anfangs ängstlich – hier dürften ein paar schlechte Erfahrungen tiefer verankert sein. Dennoch habe ich mich mit unserem Tierpfleger Patrick auch in kurzer Zeit angefreundet.


20190930_102138.jpg w

PRIVATVERMITTLUNG – DRINGEND

Mia

Geboren: 16.05.2016

Geschlecht: weiblich

Kastriert: nein

Hallo, mein Name ist Mia. Ich habe eigentlich ein schönes Zuhause,  aber seit einiger Zeit habe ich Probleme mit den Kindern der Familie. Dabei habe ich grundsätzlich ein freundliches Naturell, bin vielleicht fremden Menschen gegenüber anfangs etwas zurückhaltend, vor allem auf unbekanntem Terrain. Ich liebe unseren Garten, benehme mich auch anständig, wenn ich alleine zu Hause bin. Auf weite Wanderungen kann ich gerne verzichten, lieber einmal eine kleine Runde in der Siedlung, um zu sehen, ob alles seine Ordnung hat.

Ich bin in Pottendorf zu Hause und wenn Ihr mich kennen lernen wollt, nehmt bitte mit meinem Frauchen Kontakt auf – Fr. Böhm – 0660/4283622

20181026_095136.jpg wMia ist ein Boerboel – Kangalmischling, beide sowohl Boerboel als auch Kangal sind grundsätzlich sehr selbstständige Hunde, denen man auch Freiraum geben muss, die mit Druck und Unterwerfung nicht gut zurecht kommen. Eine konsequente und geduldige Führung dieser Hunde ist enorm wichtig, genauso wie ein gut strukturierter Tagesablauf. Auf Grund seiner selbstständigen Art muss man diesen Hunden auch Zeit geben, Kommandos  überdenken zu dürfen. Für mich persönlich ein Traumhund, denn ich wünsche mir an meiner Seite einen Partner und nicht nur einen „Befehlsempfänger mit Kadavergehorsam“. (Elisabeth Platzky)


DSC06366.JPG w

PRIVATVERMITTLUNG

CHAYENNE

Geboren: 2014

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Hallo mein Name ist Chayenne und in meinen 5 Lebensjahren habe ich bereits so viel erlebt, dass es eigentlich für 3 Hundeleben reicht – Wohnungswechsel, Trennung meiner Besitzer, Verlust meines Hundefreundes usw.  Ich bin sicher auch dadurch etwas unsicher in fremden Umgebungen und bei fremden Menschen. Grundsätzlich bin ich eine sehr sensible Seele und lebe derzeit mit meinem Frauchen und ihrer kleinen Tochter zusammen, zu der ich ein sehr gutes Verhältnis habe.

Leider werde ich oftmals in Situationen gebracht,  mit denen ich nicht umgehen kann, Kaffeehausbesuche, größere Menschenmengen – dabei fühle ich mich nicht wohl.und dann kann es vorkommen, dass ich einmal meinen Unmut äußere. Das darf doch jeder Mensch, wieso nicht auch wir Hunde?

Jedenfalls möchte mein Frauchen nun neue Besitzer für mich suchen. Bitte mit Garten und in einer ruhigen Gegend. Ich komme mit vielen Hunde gut aus, aber leider überhaupt nicht mit Katzen. Ich bin in Oberhöflein zu Hause. Kontakt – Fr. Pichler 0676/4389664

Zurück zu den Vergabetieren