Vergabe Hunde

Heini und Stumpi w

 Stumpi und Heini – Beide werden bereits im neuen Zuhause verwöhnt

Geboren: 15.04.2022

Kastriert: nein

Geschlecht: weiblich und männlich

Stumpi und Heini sind wahre Wasserratten und sehr aufgeweckte, auch immer gut aufgelegte Welpen.

Beide sind sehr intellegente Hunde und  lernen blitzschnell, was es im Tierheim noch schwieriger macht, sie ausreichend zu beschäftigen. Menschen gegenüber sind sie überschwenglich freundlich, zeigen sich bei Begegnungen mit fremden Hunden jedoch sehr respektvoll.

Stumpi 1 w

Heini 1 w

Ausgewachsen werden sie ca. 15 – 20 kg auf die Waage bringen.

Die zukünftigen Hundeeltern benötigen Hundeerfahrung und müssen auch ausreichend Zeit erübrigen können, um die zwei auf eine tolles Leben vorbereiten zu können. Und natürlich braucht man bei jedem Welpen Geduld.

 


 

Pablo und ShivaShiva und Pablo

Geboren: ca. 2018

Kastriert: ja

Geschlecht: Pablo männlich; Shiva weiblich

Gewicht: Pablo: 38kg; Shiva: 30 kg

Hallo, ich bin Shiva und das ist mein Freund Pablo. Wir sind ein Herz und eine Seele, schlafen gemeinsam in einem Körbchen oder kuscheln draußen in der Sonne. Pablo ist zwar ein richtiger Macho, aber ich weiß ganz genau, dass es ihm schwer fällt, ohne mich zu sein. Ich dagegen habe weniger ein Problem damit, aber das würde ich ihm nie verraten. Mein Freund macht zwar auf stark, aber es fällt ihm sehr schwer allein zu sein. Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass wir gemeinsam einen Platz finden, wünsche ich mir für ihn ein Zuhause, in dem immer jemand für ihn da ist.

Shiva     Pablo

Shiva und PabloMit anderen Hunden vertrage ich mich richtig gut. Zu bedenken ist aber, dass ich eine sehr wilde Art habe, zu spielen. Pablo ist sich noch unsicher, wie er zu anderen Hunden steht. Ich denke aber, dass sich sein Verhalten gegenüber fremden Vierbeinern noch bessern wird. Kaninchen haben wir in unserem ehemaligen Zuhause kennengelernt. Ich habe kein Problem mit ihnen, Pablo dagegen hat einen ziemlich ausgeprägten Jagdinstinkt. Ganz anders verhalte ich mich gegenüber Katzen. Wenn eine an mir vorbeizischt, möchte ich gerne hinterherlaufen. Ich hatte aber noch keine Gelegenheit eine Katze wirklich kennenzulernen. Für Pablo wäre es sicher besser, wenn keine Katzen oder andere Kleintiere in seinem neuen Zuhause leben.

 Shiva   Pablo


 

IMG-20220308-WA0003Barney

Geschlecht: männlich

Geboren: 2017

Kastriert: ja

Gewicht: 36 kg

Barney kam im Jänner 2020 als Findling zu uns ins Tierheim. Kurz weilte nur sein Glück einer eigenen Familie – als Scheidungswaise wurde er zu uns zurück gebracht.

h (57) w

Barney ist ein kräftiger Rüde, der sehr viel Zuneigung und Liebe zu vergeben hat – also wir kennen den Buben nur von seiner Sonnenseite.

Angeblich gab es in seinem Zuhauses Probleme beim Spaziergang mit Hundebegegnungen, worauf Trainer, die die Familie aufgesucht hat, zu nicht unbedingt gewaltfreien Hilfsmitteln geraten haben. Ja zugegeben, Barney mag vielleicht nicht jeden Hund, aber man kann ihn gut ablenken und Ausweichmöglichkeiten suchen. Und ehrlich gesagt – mögen wir jetzt jeden Menschen?

h (47) w

Natürlich ist Barney auch noch verspielt – hier unterschätzt Barney vielleicht auch hin und wieder welches Kraftpaket in ihm steckt :-).

Wir wünschen uns für Barney ein Zuhause, wo er auch im Garten (gut eingezäunt) herum tollen darf. größere Kinder sind sicher kein Problem, wenn sie bereits Hundeverständnis mitbringen. Barney kann man nach einer gewissen Zeit auch gut an ein Alleinebleiben für ein paar Stunden gewöhnen.

 


 

 

King

King

Geschlecht: männlich

Geboren: Dezember 2011

kastriert: ja

Gewicht: 27 kg

Mein Name ist King – und ich bin blind.

Ursprünglich wurde ich schwer verletzt auf der Straße geborgen. Meine Besitzerin konnte zwar ausgeforscht werden, hatte aber viele Ausreden parat, um mich nicht mehr abholen zu müssen. Ich kam anfangs sehr, sehr schwer mit dem Alltag im Tierheim zurecht und habe viele Dinge zernagt, an Gewicht abgenommen und mich immer mehr in mich zurück gezogen, war dabei aber nie so richtig entspannt.  Meine Elisabeth, ich denke, ich darf das so sagen, denn sie sagt auch immer mein King – also meine Elisabeth besucht eine Ausbildung zur Hundeverhaltenstherapeutin und hat mich als ihren Projekthund ausgesucht, damit sie sozusagen das Erlernte sofort für mich umsetzen und mir ein entspannteres Leben im Tierheim ermöglichen kann. Ich bin nun „Bürohund“ und habe mein Zimmer mit dem Aufenthaltsraum der Mitarbeiter getauscht, die selbstverständlich noch ihre Pausen darin abhalten dürfen. Damit ich einfach mehr am Alltag teilhaben kann. Es kommt immer seltener vor, dass ich etwas benagen muss – die Einrichtung ist auf jeden Fall noch intakt. Ich genieße vor allem die Zeit nach Dienstschluss, wenn Elisabeth noch am Schreibtisch arbeitet, dann ziehe ich mich auf meine Couch zurück, wo ich mich einmal wohlig wälze und strecke und bald darauf entspannt einschlafe.

King    King Kiss_from_King

Elisabeth hat auch versprochen, mich und meine zukünftigen Besitzer so lange zu begleiten, wie es nötig ist. Wichtig ist für mich ein geregelter Tagesablauf, ein ruhiges Umfeld und natürlich eine Person, die mir Sicherheit geben kann.


Loui

Loui

Geschlecht: männlich

Geboren: 15.12.2017

Kastriert: ja

Gewicht: 30 kg

Hallo, ich bin Staffierüde Loui. Nachdem meine Besitzerin es vorgezogen hat, nach St. Pölten zu ziehen und mich nicht mitgenommen hat, kam ich in die Obhut des Tierschutzvereines Schwarzatal.Loui

Ich bin sehr verspielt und sehr stürmisch. Deshalb wäre es besser, wenn Kinder in meinem neuen Eigenheim schon etwas älter sind und dem auch standhalten können. Auch meine neuen Besitzer sollten kräftig sein, da es beim Spazieren gehen auch manches Mal sehr turbulent werden kann. Wenn ich mich aber entspanne, können Spaziergänge mit mir auch ein Traum sein. Da ich einen sehr ausgeprägten Jagdinstinkt habe, wäre es besser, wenn keine Kleintiere oder Katzen in meinem neuen Zuhause vorhanden sind.

Mein ganz großes Plus ist, dass ich sehr freundlich und sehr anhänglich bin. Ich lehne andere Hunde grundsätzlich nicht ab, habe aber nie gelernt, einen richtigen Umgang mit ihnen zu pflegen. Über alles liebe ich meinen Gummiball! Ohne ihn gibt es mich nicht. Apportier-Spiele mache ich gerne – doch da gibt es nur ein Problem: ich liebe meinen Ball so sehr, dass ich ihn nicht so gern wieder hergebe!  Manchmal überreden meine lieben Pflegerinnen mich aber doch, meinen Ball loszulassen und dann macht es großen Spaß ihn im Flug zu fangen!

Loui  Loui


Emmi_1WEB

 Emmy

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Geboren: 05.12.2016

Emmy´s Besitzer hat leider den Freitod gewählt und Emmy musste das auch noch mitansehen.

Emmi_3WEB

Emmy benötigt Zeit, um fremden Menschen zu vertrauen. Sie braucht Sicherheit, Struktur und vor allem Menschen, die ihre Körpersprache gut zu lesen wissen.

Emmy kam als schüchterne Hündin zu einem Menschen, der selbst Hilfe gebraucht hätte. Sie wusste auch nie richtig mit Zuneigung, Streicheleinheiten umzugehen. Bei einer begrenzten Anzahl von Mitarbeitern kann Emmy inzwischen Freude ausdrücken und sucht auch deren Nähe.

Menschen, die sich für unsere Emmy interessieren, müssen Geduld aufbringen und sie müssen bereit sein, sie oft zu besuchen.


Max_3 w

Max

Geschlecht: männlich

Geboren: 01.02.2021

Kastriert: ja

Gewicht: 28 kg

Max sollte eigentlich nur auf Zeit im Tierheim aufgenommen werden. Sein Herrchen war positiv auf Corona getestet worden und das leider in Wien. Er musste sich dort in Quarantäne begeben, während Max sich in der Wohnung bei uns im Bezirk aufhielt – unversorgt. Anfangs hatten wir noch Kontakt zu seinem Herrchen, der jedoch die Abholung von Max immer wieder hinauszögerte. Bis er schießlich auf unsere Anrufe überhaupt nicht mehr reagierte. Nachdem die Frist von 2 Monaten nun abgelaufen ist, möchten wir für Max ein neues Zuhause suchen.

Max_5 w  Max_2 w

Max hat schon sehr viele Charaktereigenschaften des Pitbulls. Auf der einen Seite leicht in Aufregung zu versetzen , auf der anderen Seite wohnt ein sehr sensibles Seelchen in ihm. Seinen Bezugspersonen gegenüber ist Max sehr aufgeschlossen, vertraut ihnen, holt sich seine Streicheleinheiten oder lädt auch dazwischen einmal  zu einem kurzen Spiel ein.

Bei Spaziergängen mit Max bemerkt man, dass er wohl noch nicht sehr viel von unserer Welt kennen gelernt hat. Personen, die z.B. merkwürdige Sachen tragen oder sich durch Gehilfen, für ihn komisch, fort bewegen, begegnet er sehr misstrauisch. Auch bei Begegnungen mit anderen Hunden ist die Aufregung und Unsicherheit derzeit noch zu groß, um einen näheren Kontakt aufbauen zu können.

Um es auf den Punkt zu bringen – wenn Max´s zukünftigen Besitzer bereit sind, Verständnis für seine Fehler und Fairness im Alltag entgegen zu bringen, dann werden sie sicher sehr viel Freude und Spaß mit Max haben.


Mini und BailyCinimini und Baily

Geschlecht: männlich

geboren: 2013 und 2012

kastriert: ja

Gewicht: 4kg

BailyHallo, ich bin Cinimini (dunkel), oder kurz Mini, und das ist mein bester Freund Baily (hell). Unsere Besitzer haben uns einfach ausgesetzt, da wir ihnen zu viel geworden sind. (Sie konnten auch ausgeforscht werden). Zum Glück hat eine aufmerksame Dame erkannt, dass wir völlig verschreckt umherirrten und sofort das Tierheim verständigt. Wir wurden abgeholt und erstmal versorgt. Laut Aussagen unserer Besitzer hatte Baily eine Hüftoperation, deshalb geht er etwas wackelig, aber er kommt sehr gut damit zurecht. Leider muss er dadurch aber auch sehr oft auf die Toilette und kann es nur sehr schlecht zurückhalten, wenn er ganz dringend muss.

Spazieren gehen wir beide sogar gemeinsam mit einem einzigen Zweibeiner und es gibt kein großes Leinenkuddelmuddel. Zurzeit gehen wir noch kleine Runden, da wir etwas viel Speck auf den Hüften haben und erst Muskeln aufbauen müssen. Auch wenn wir klein und zuckersüß sind, möchten wir dennoch mit Respekt behandelt werden und nicht wie ein Spielzeug, dass herum getragen wird!

MiniStreicheleinheiten genießen wir beide richtig gern und geben auch gerne Küsschen auf die Wange. Ich bin dann manchmal auch eifersüchtig und drängle mich zwischen Baily und unsere Pflegerinnen. Dennoch sind wir ein unzertrennliches Pärchen und ohne meinen Baily gehe ich nirgendwo hin! Ich hoffe ein lieber fürsorglicher Mensch schließt uns in sein Herz und wir können gemeinsam bei ihm alt werden. Das wäre unser größter Wunsch!


Frieda_3 w

 Frieda

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Geboren: ca. 2015

Gewicht: 8kg

Sehr viel Tierliebe, Hundeverständnis und viel Geduld müssen Menschen haben, die sich für Frieda interessieren und ihr ein neues Zuhause geben wollen.

Frieda wurde wegen schlechter Haltung ihren Besitzern abgenommen. Dabei brüsteten sich die Besitzer noch, sie und weitere Tiere ja gerettet zu haben. Gerettet offenbar von den Straßen Bulgariens, um sie hier in winzigen Räumen oder auch Käfigen zu halten.

Frieda_2 wFrieda vertraut Menschen sehr schwer. Ihre Bezugspersonen können ihr inzwischen Brustgeschirr und Maulkorb anlegen, sie Gassi führen, mit ihr auch kuscheln. Fellpflege lässt sie allerdings nur bis zu einem gewissen Grad zu, deshalb wird sie unter Sedierung öfters geschoren. Bei Menschen, die nicht zum Vertrauenskreis von Frieda zählen, kann sie auch schon einmal sehr territorial reagieren.

Andere Hunde sind für Frieda eigentlich überhaupt kein Problem. Als ehemaliger Straßenhund weiß sie die Körpersprache der anderen gut zu lesen. Es ist wirklich sehr wichtig, dass zukünftige Interessenten von Frieda, Zeit einplanen für die Kennenlernphase. Genauso wichtig ist ein  gesicherter Garten und ein gut sozialisierter Zweithund.

Wir hoffen auch für unsere Frieda das passende Zuhause zu finden.


??????????

Coco – PRIVATVERMITTLUNG

Geschlecht: weiblich

Kastriert: ja

Geboren: 15.05.2019

Gewicht: 70 kg

Coco ist eine Doggenmischlingshündin, die leider nach 3 Jahren Zusammenleben mit ihrer Hundefreundin überhaupt nicht mehr harmoniert. Deswegen sucht die Familie nun schweren Herzens nach einem neuen Zuhause für sie.

Coco ist eine verschmuste, zuckersüße Hündin, die nur manches Mal vergisst, wie groß und schwer sie ist. Menschen begegnet sie mit unheimlicher Freude, anderen Hunden allerdings mit Unsicherheit.            In ihrem jetzigen Zuhause funktioniert auch das Zusammenleben mit Katzen sehr gut.

??????????

 

Die Familie wünscht sich für Coco ein Zuhause, wo  auch ein Garten mit entsprechender Einzäunung vorhanden ist, viel Liebe und ausreichend Zeit für Coco vorhanden ist, Hundeerfahrung der neuen Besitzer (da es sich doch um einen stattlichen Hund handelt) und dass keine anderen Hunde im selben Haushalt leben.

Kontakt: Lea Böck – 06644162964


 

 


 

Zurück zu den Vergabetieren